Humor-Mitarbeiter-Workshop und gelungene Abendveranstaltung „Humor in der Pflege“

Presse-Mitteilung vom 08.11.2014

Mitfühlen anstelle von Mitleiden

07.11.2014, Aachen. Was hat Humor in der Pflege zu tun? Zu diesem Thema haben sich vergangenen Freitagabend zahlreiche Gäste in den Räumlichkeiten des Aachener Pflegeservices eingefunden. Eingeladen hatte der ambulante Pflegedienst gemeinsam mit dem Hospizdienst „Lebensbrücke“, beide ansässig in Forst und seit Jahren gemeinsam im Bereich der Palliativpflege tätig. Bei einem vielseitigen Programm aus Vorträgen, mit Wilhelmine von den Aachener-Klinik-Clowns in Aktion, und mit einer dreiteiligen Foto-Ausstellung „Clown-Impressionen“ wurde viel Nachdenkliches ausgetauscht, aber auch herzlich gelacht. Bereits am Nachmittag fand erstmalig in Aachen ein Humor-Workshop mit Unterstützung der Dr. Eckart von Hirschhausen-Stiftung „Humor Hilft Heilen“ statt. 20 Auszubildenden und Mitarbeitern des Pflege- und des Hospizdienstes wurden dabei kleine Clown-Techniken für ihren Pflegealltag vermittelt. Workshop-Leiter und Gastredner Andreas Hartmann, langjähriger Klinik-Clown und Coach: „Wie beim Clown geht es immer wieder darum, aufmerksam in Kontakt mit seinem Gegenüber zu treten, indem er Grenzen überschreitet oder auch akzeptiert. Mitfühlen, nicht Mitleiden öffnet die Herzen der Menschen.“

Spendenübergabe an die Stiftung Humor Hilft Heilen für künftige Clown-Projekte und Humor-Workshops in Aachen und der Region: Herbert Simons (Geschäftsführer des Aachener Pflegeservices, Bürgermeister Björn Jansen, Andreas Hartmann (Clown und Gastredner), Jürgen Brammertz, Kommandant der Stadtgarde Oecher Penn.

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Abendveranstaltung überreichte Bürgermeister Björn Jansen eine Spende von 1.500 Euro, die Andreas Hartmann stellvertretend für die Stiftung in Empfang nahm. Gemäß ihres Mottos „gegen Griesgram und Muckertum“ hat sich neben dem Aachener Pflegedienst unter anderem auch die Stadtgarde Oecher Penn spontan beteiligt. Unterstützt werden mit diesem Geld weitere lokale Clown-Projekte und Humor-Workshops. Selbst in der häuslichen Pflege und Begleitung tätig, wollen die Initiatoren die Clown-Visiten künftig gerade auch kleineren oder ambulanten Einrichtungen in Aachen und der Region ermöglichen – nicht zuletzt auch mit Unterstützung den Aachener Klinik-Clowns. Ein erstes gemeinsames Projekt ist bereits in Planung. Zum 20. Firmenjubiläum des Aachener Pflegeservices 2015 laufen bereits die Vorbereitungen zu einer größeren Benefiz-Veranstaltung, zu der jetzt schon alle Aachener herzlich eingeladen sind.